Platurn

Ansicht des Turnsaals Heizkörper hinter einer Sprossenwand Stirnwand des Turnsaals mit zwei Übungsbasketball- und einer Wettkampfbasketballanlage dazugehörige Garderobe Sprossenwände als Heizkörperverkleidungen

Die neu gestalteten Räumlichkeiten des BORG Hegelgasse sind ein Musterbeispiel für eine gelungene Kombination von Altbestand mit neuer Bausubstanz. Während der neu gebaute Turnsaal im Innenhof einer der ersten Turnsäle war, der mit unserem neuen anprallmindernden Wandverkleidungssystem HSH ausgestattet wurde, wurden im Altbestand erfrischend maigrüne HPL-Platten für die Beplankung verwendet. Eine leider nicht sichtbare Besonderheit stellt die genietete Stahlunterkonstruktion der Wandverkleidung dar, die die Feuchtigkeit des Mauerwerks erforderlich machte.  Als gut sichtbare "Visitenkarte" bleibt uns zum Glück noch die Spiegelwand mit zwei integrierten Ballettstangenreihen im sanierten Gymnastiksaal.